Unsere SponsorenUnsere SponsorenUnsere SponsorenUTA TankkartenUnsere SponsorenUnsere SponsorenUnsere SponsorenUnsere SponsorenUnsere SponsorenUnsere SponsorenUnsere SponsorenUnsere SponsorenUnsere SponsorenUnsere SponsorenUnsere SponsorenUnsere SponsorenUnsere SponsorenUnsere SponsorenUnsere SponsorenUnsere SponsorenUnsere Sponsoren

                    

Exklusiv für unsere Mitglieder - die NWO-Notfallnummer!

Übersicht Regelungen im GO

Regelungen im grenzüberschreitenden Verkehr

Auch für die kommende Reisezeit haben wir für Sie einige Informationen zusammengestellt, die bei Vorbereitung und Planung von Fahrten hilfreich sein können. Dazu gehört z. B. die „Checkliste vor Fahrtantritt im Gelegenheitsverkehr“. Außerdem bekommen Sie viele wichtige Informationen für den grenzüberschreitenden Verkehr:

Weiterlesen: Übersicht Regelungen im GO

NWO-Seminar für Fahrer im ÖPNV

Antiagressions-Seminar für Fahrer im Linienverkehr

Für das NWO-Seminar

"Servicequalität im Nahverkehr –
Kundenorientierung und Aggression am Arbeitsplatz"

sind noch Plätze frei. Das Seminar richtet sich an Fahrer im ÖPNV, die einerseits in kundenfreundlichem Verhalten geschult werden und andererseits auch lernen sollen, wie sie agressivem oder gar gewalttätigem Kundenverhalten im Linienverkehrsalltag begegnen können.

Weiterlesen: NWO-Seminar für Fahrer im ÖPNV

Neue Lenkzeiten Thema in Brüssel

Novellierung der EG-Sozialvorschriften für den Reisebusbereich
EU-Kommissar Barrot unterbreitet konstruktive Vorschläge zum weiteren Vorgehen auf europäischer Ebene.

In Anknüpfung an die Gespräche, die der bdo und andere nationale Busverbände Europas im März mit dem Kabinettchef von Herrn Barrot, Herrn Le Bret anlässlich der Reisebusdemonstration im März in Brüssel geführt haben, hat der EU-Kommissar für den Verkehrsbereich dem bdo und der IRU jetzt mitgeteilt, dass er einer Revision der EG-Sozialvorschriften für den Reisebusbereich aufgeschlossen gegenüber steht.

Weiterlesen: Neue Lenkzeiten Thema in Brüssel

Österreich: Maut steigt

Maut in Österreich
Die österreichische Mautbetreibergesellschaft ASFINAG hat darüber informiert, dass die Mautordnung zum 1. Mai 2007 geändert wurde. Der Mindestaufladebetrag für ein Mautguthaben beim pre-pay Verfahren wurde von bisher EUR 45,00 auf EUR 75,00 angehoben. Der maximale Aufladebetrag bleibt mit EUR 500,00 weiterhin gleich. Diese Zahlungsvariante kann bar oder mittels Maestro-, Kredit- oder Tankkarte durchgeführt werden.

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

Umweltzone Berlin: Ausnahmeregelung für Busse

Berlin: Ausnahme vom Fahrverbot für Euro 3 Busse
Der Berliner Senat hat folgende Ausnahmeregelung für die Umweltzone vorgelegt:

Reisebusse mit Euro-3-Norm dürfen vorerst doch im Zuge einer Ausnahme noch bis 31.12.2011 in die Berliner Umweltzone einfahren. Selbst für Fahrzeuge mit Umweltstandard Euro 2 und schlechter, die nicht nachrüstbar sind, besteht unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, eine befristete Ausnahme zu erhalten. Diese Voraussetzungen sind im Wesentlichen folgende:

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

Powered by Marei Nitzsche Consulting